Kommende Events
Sa Dez 23
Schmölln STAK
Donnerstag, 14. Dezember 2017
Zufallsbild

Kein Bild gefunden.
Main Menu
Home
Termine
Bilder
Band
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Fanshop
Besucher
Gestern: 35
Heute: 15
Gesamt: 331017

Jahresrückblick vom „Neuen“ PDF Drucken E-Mail

So Leute es ist an der Zeit ein paar Worte und Eindrücke loszuwerden. Als wir am Freitag in Rabenau zum 2. Rock Raven Event ankamen, ging mir das gesamte letzte Jahr durch den, mittlerweile kahlen, Kopf. Denn als wir das erste Mal hier waren wurde mein „Drummer-Kollege“ Thomas hier auf der Bühne verabschiedet und ich wurde als „Neuer“ präsentiert. In diesem Moment fühlte ich mich wie eine Bratwurst, die Mutterseelen allein, auf dem Grill vor sich hin brutzelt und der psychische Druck war enorm. Denn genau diese Verabschiedung hat mir klar gemacht, das Bellbreaker nicht nur eine Band ist, sondern eine kleine Rock´n Roll Familie, die ein „Mitglied“ loslassen mußte. 


Ich hatte knapp 1 ½  Monate Zeit um mich einzuspielen und da ich viele, viele „Monde“ kein Drumset mehr bedient hatte, fiel mir so manches Haar aus, um die Qualität zu erreichen die Bellbreaker von mir erwartete. Nochmal, an dieser Stelle, ein riesiges Dankeschön an unseren Dirk, der viel Schweiß und Nerven an mir verbraucht hat. Die größte Sorge bereitete mir der Gedanke, ob mich die Fans akzeptieren werden, die ja den immer gut gelaunten Thomas gewöhnt waren und ihn auch deshalb so liebten.
Meine Musiker-Kollegen haben mich von Anfang an herzlich aufgenommen und versucht mir die Angst und Aufregung zu nehmen, was natürlich völlig umsonst war, denn vor dem 1.Konzerthatte ich mächtig „Kacka“ in der Hose!!!!!!


Mein erster Live-Gig fand am 15.09. 2009  in einer Bundeswehrkaserne in Nienburg statt. Einige hundert frisch eingezogene Soldaten und Aghanistan-Rückkehrer erwarteten uns schon als wir ankamen. Die wollten echt Party machen und ihre Anspannung wegrocken.
Mir wurde immer unwohler, je näher unser Auftritt  rückte . Und dann war es soweit!
Die Hells Bells erklangen und der Rock´n Roll Train fuhr los, mit einem Drummer der sich am liebsten übergeben hätte.
Als die ersten 2 Songs gespielt waren, fiel die Anspannung von mir ab und es war einfach nur geil, mit den Jungs gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Die Leute waren von Anfang an gut drauf und das Konzert war gefühlte 10min lang. Jetzt hatte ich die Feuertaufe hinter mir und meine Kollegen waren trotz  einiger  Patzer zufrieden .Im Anschluß hab ich meine Anspannung des Tages, im wahrsten Sinne des Wortes weggespült , was tierische Kopfschmerzen nach sich zog!


Die Nervosität vorher, ist zwar immer noch am Start, aber jetzt ist es mehr die Vorfreude auf´s Spielen, denn jedes Konzert ist eine neue Herausforderung.
An dieser Stelle auch nochmal ein riesiges DANKE an meine Familie und Freunde, die mich von Anfang an unterstützt haben , diesen Schritt zu gehen. Denn mein Leben hat sich von einem Moment auf den Anderen schlagartig geändert und das funktioniert nur , wenn das private Umfeld mitspielt und einem Halt gibt.
Mittlerweile hab ich mich sehr gut eingelebt, in dem Wilden aber liebenswerten Haufen und Tatata…… ich darf sogar den „Rock´n Roll Train“ steuern, wenn unser Roberto mal nicht da ist!  So nun möchte ich mich aber auch mal bei unseren Fans bedanken, die mich ganz lieb aufgenommen haben, geb auch in Zukunft mein Bestes, das BELLBREAKER ordentlich rockt!

                           Also wir sehen und hören uns,
                                       lasst die Rübe kreisen!
                                                                                           Euer Mario!!!!!!!!!!!!!!

 
< zurück   weiter >
© 2017 .:: BELLBREAKER ::.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.