Kommende Events
Sa Okt 14
Wolfebüttel KuBa Halle
Sonntag, 20. August 2017
Zufallsbild

Kein Bild gefunden.
Main Menu
Home
Termine
Bilder
Band
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Fanshop
Besucher
Gestern: 18
Heute: 8
Gesamt: 328050

Der Berg ruft! PDF Drucken E-Mail

Ganz unerwartet bekamen wir vor etwa 3 Monaten einen Anruf aus Bremen. Fred, Sänger von den Hells Balls war an der Strippe und fragte nach, ob wir Bock hätten, mit ihm als Sänger am 22.05. einen Auftritt in der Schweiz zu spielen. Ein paar seiner Leute standen wohl an dem WE nicht zur Verfügung und er wollte den Gig ungern canceln. Zeit hatten wir an dem Wochenende und Bernd hatte auch nichts dagegen einzuwenden, wenn die Bellbreaker Instrumentalfraktion mal mit einem anderen Sänger die Bühne rockt.

Am 21.05 traf man sich dann in Altenburg um ein paar Songs zu proben und eine Setlist für den kommenden Abend zusammenzustellen.

Eigentlich lief alles ganz gut, nur Willy verließ plötzlich den Raum, um ein intensives Zwiegespräch mit einer der, eine halbe Etage höhergelegenen, Porzellanschüsseln zu halten. Als er wieder kam waren seine Gesichtszüge auch recht käsig! Oh je das sah ganz nach einer Virusgeschichte aus.

Definitiv der falsche Zeitpunkt um so etwas zu bekommen. Aber es nützt nichts. Start war für Sonnabend früh um 5 Uhr am Proberaum ausgemacht.

Nach einer recht kurzen Nacht fand sich dann der ganze Tross auch recht pünktlich am Proberaum ein. Willy wirkte noch etwas derangiert und auch Sänger Fred dokterte an einer Erkältung rum, aber wir waren alle gut motiviert, heute Abend die Schweiz zu rocken.

Nach einer etwa 10 stündigen Fahrt und etlichen Tank-, Essen- und Pinkelpausen trafen wir bei schönstem Wetter im idyllischen Engelberg ein. Wohin man schaute: Berge, Berge und noch mehr Berge! Hammer!

Als erstes gab es zur Begrüßung ein leckeres kühles Bier. Anschließend bauten wir in der Yucatan Musik-Bar unser Equipment auf und checkten schon mal den Sound. Der anwesende Soundmensch war recht freundlich und unkompliziert, so dass die Vorbereitungen für die Show recht schnell abgeschlossen waren.

Die freie Zeit nutzen wir um noch etwas durch Engelberg zu bummeln und unsere Franken und Euros in einem Souvenirladen in diverse Andenken umzusetzen.

Mittlerweile war es 19 Uhr. Jetzt war Essen fassen angesagt. Die servierten Schweinsteaks nach mexikanischer Art waren von sehr leckerer Machart und stärkten uns vortrefflich für die anstehende Show.

22.15 dröhnte dann dass von Bellbreaker Konzerten bekannte Intro durch die Yucatan-Bar und der Rock’n’Roll Train machte halt in Engelberg.

Willy und Sänger Fred alias Capt. Bley waren zwar immer noch nicht ganz auf dem Dampfer aber alle gaben ihr bestes, um eine gewohnt energiegeladene Show abzuliefern. Das anwesende Publikum brauchte auch etwas um warm zu werden und in die Gänge zu kommen. Es dauerte aber nicht allzu lange, bis die ersten Headbanger vor der Bühne Stellung nahmen. Trotz einiger spielerischer Unsicherheiten und der bereits genannten Handicaps lieferten wir eine solide Show ab und im Anschluß an das Konzert gab es auch jede Menge Schulterklopfen und Sympathiebekundungen auf schweizerische Art.

Den Abend ließen wir dann bei ein paar kühlen Biers an der Bar ausklingen und gegen vier lag dann auch schon jeder in seinem Bett um Energie für die Heimfahrt zu sammeln.

Etwas wehmütig verabschiedeten wir uns dann am nächsten Tag von der fantastischen Berglandschaft und traten unsere lange Heimreise an. Diese verlief ähnlich wie die Hinfahrt, bloß halt jetzt in die andere Richtung und mit den bereits erwähnten Stops…

Alles in allem eine interessante Erfahrung, wenn auch recht anstrengend durch die langen Fahrzeiten. Die Schweiz ist auf jeden Fall eine Reise wert.

In diesem Sinne

Euer Dirk

 
< zurück   weiter >
© 2017 .:: BELLBREAKER ::.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.